Programm

5. Fachtagung Pfadfinden:

Tagungsprogramm                                                                                                   
(Stand: 05.10.2017)

 

Freitag, 13. April 2018

   

ab 15:00 Uhr

Anmeldung Tagungsbüro

   

18:00

Abendessen

   

19:00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der Tagung
Wissenschaftliche und organisatorische Leitung:
Prof. Dr. Wilfried Breyvogel, Essen
Martin Lochter, Übach-Palenberg

   

Teil I: Die Pfadfinderbewegung und die Jugendkulturen des 20. Jahrhunderts.
Die Stufenpädagogik oder: das Dschungelbuch im Konflikt

   

19:30 – 20:30

Jugendkultur: Ästhetische Praxis und kulturelle Erlebniswelten Jugendlicher
Prof. Dr. Nicolle Pfaff, Universität Duisburg-Essen
Dr. Paul Eisewicht, Universität Dortmund

   

20:30 Uhr

Fortsetzung der Diskussion zum Thema in offener zwangloser Runde – Gespräche und Singen nach Belieben

   

Samstag, 14.04.2018

   

08:00 Uhr

Frühstück

   

09:00 Uhr

Abzeichen und Narrativ – die emblematische Verzeichnung des Körpers durch die Kluft
Dr. Tobias Lobstädt, Universität Duisburg-Essen

   

10:00 Uhr

Das Dschungelbuch als Erziehungsfolie oder das Fremde als projektive Animalisierung
Dr. Sven Kluge, Universität Duisburg-Essen

   

11:00 – 11:30

Kaffeepause

   

11:30 Uhr

Die pädagogischen Leitideen der Stufenpädagogik
Christina Hunger, M.A., M.A., BdP Berlin-Brandenburg

   

12:30 – 14:00

Mittagspause, Kaffee

   

14:00 – 16:00

Parallel 4 Workshops zu den einzelnen Stufen:
(Anmeldung zu den Workshops bei der Anmeldung oder in den Pausen – siehe Listen!)

14:00 Uhr

1) Die Wölflinge: Das magische Denken in der Kindheit
Dr. Sven Kluge, Universität Duisburg-Essen

14:30 Uhr

Die praktisch-pädagogische Arbeit in der Wölflingsstufe
Ariane Gruber, ehem. Bundesbeauftragte für die Wölflingsstufe im DPBM, Wermelskirchen

14:00 Uhr

2) Die Stufe der Jungpfadfinder*innen
Die Früh-/Präadoleszenz (9./13. – 14. Lebensjahr)
Prof. (em.) Dr. Wilfried Breyvogel, UDE

(gemeinsam mit Workshop 3)

14:30 Uhr

Die praktisch-pädagogische Arbeit in der Stufe der Jungpfadfinder*innen
Susanne Heinrich, Dipl.-Verwaltungswirtin, Monheim a. Rhein

14:00 Uhr

3) Die Stufe der Pfadfinder*innen
Die Hochphase der Adoleszenz (14. - 17. Lebensjahr)
Prof. (em.) Dr. Wilfried Breyvogel, UDE

(gemeinsam mit Workshop 2)

14:30 Uhr

Die praktisch-pädagogogische Arbeit in der Stufe der Pfadfinder*innen
Christina Hunger, M.A., M.A., BdP Berlin-Brandenburg

14:00 Uhr

4) Die Stufe der Rover
Erwachsenheit und subjektive Kohärenz. Die Bedeutung der Projektmethode
Jakob Deppert (Jabbo), BA, BdP Hessen

   

14:30 Uhr

Projekt: Befestigte Wege im „Dschungel“ von Calais, Berichte von Beteiligten (1. Preis der Stiftung Pfadfinden)
Charlotte Kaletsch, Göttingen, Studentin des Lehramtes,
Florian Deppert, Göttingen, Student der Sozialwissenschaften
(Beteiligte aus der Gruppe von Calais)

 

16:00 – 16:30

Kaffeepause

   

16:30 – 17:45

„Open Desks“ zu den 4 Workshops: Präsentationen, Informationen, Diskussionen, offene Kommunikation...
Die Referenten der Workshops stehen zu Diskussionen an ihrem jeweiligen „Open Desk“ zur Verfügung

   

17:45 – 18:00

Kurze Pause

   

Plenum Schlussreferat zu Teil I:

   

18:00 – 19:30

Die Pfadfinderbewegung: Kreativer Pool der freiheitlich- demokratischen Entwicklung oder retrospektiver Ort der Romantik
Prof. Dr. Werner Thole, Universität Kassel, Mettmann

   

20:00 Uhr

Festliches Tagungsbuffet und geselliger Abend

   

ab ca. 21:30 Uhr

Die Performance POPUNDBOP ist ein unterhaltsames Bildungsformat. Die Veranstaltung bringt Bob Dylans Songs live auf die Bühne. Dazu erläutert Sänger und Jugendkulturforscher Dr. Tobias Lobstädt Lyrik, Leben und Relevanz des Literatur-Nobelpreisträgers in drei Kurzvorträgen.

Er tritt mit seiner Band in folgender Besetzung auf: Tobias Lobstädt (Gitarre, Mundharmonika), Peter Feller (Bass, Gitarre, Mandoline) und Carsten Wrede (Ton und Licht)
www.tobias-lobstaedt.de

Ende offen – jedoch mit verantwortungsvoller Rücksicht auf den Beginn der Tagung am Sonntag um 8:15 Uhr!

   

Sonntag, 15.04.2018

   

07:15 Uhr

Frühstück

   

Teil II:
Zugänge zur Geschichte der deutschsprachigen Pfadfinderinnen

   

08:15 Uhr

Elise von Hopffgarten. Das Pfadfinderbuch für junge Mädchen, München (Verlag Otto Gmelin) 1912

Bedeutung und Kontext des Pfadfinderbuchs, Biografischer Rahmen der Verfasserin, verkannte jüdische Abstammungen der Gründergeneration (E. von Hopffgarten, Maximilian Bayer)

Prof. Dr. Wilfried Breyvogel, Universität Duisburg-Essen
Frauke Schneemann, Dr. Stephan Schrölkamp, Berlin

   

09:00 – 09:45

Ein biografischer Grundriss zu Katharina Erda Hertwig (1878 – 1953)

Dr. Susanne Rappe-Weber, Leiterin Archiv der deutschen Jugendbewegung, Burg Ludwigstein, Witzenhausen

   

09:45 - 10:00

Kurze Kaffeepause

   

10:00 – 10:45

Die Durchsetzung der Koedukation und der Stufenpädagogik in der Pfadfinderschaft der Schweiz

Anne-Thérèse Guyaz, Ecublens / VD, Ex-Präsidentin der Pfadfinderbewegung der Schweiz

   

11:00 – 13:00

Frauen in der deutschen Pfadfinderbewegung nach 1945
(Koedukation und Pädagogisierung)

Ein Podium der Generationen

   
 

Auf dem „Podium der Generationen“ versammeln sich fünf Pfadfinderinnen im Alter von 30 bis 92 Jahren aus 5 Generationen und berichten über ihre aktive Zeit in Führungsverantwortung in Pfadfinderinnengruppen.

In einem lebhaften Dialog wird das Auditorium mitgenommen in die fast 100-jährige Geschichte der Pfadfinderinnen in Deutschland und deren Entwicklung nach 1945

   
 

1) Ortrud Krüger-Strohlmann (WATO) (Jg. 1925), Bad Homburg vor der Höhe

   
 

2) Ulla Frenzel (Jg. 1941) BdP Essen, Berlin

   
 

3) Ariane Gruber (Jg. 1960), Wuppertal

   
 

4) Susanne Heinrich (Jg. 1968), Monheim am Rhein

   
 

5) Vera Sadowski (Jg. 1986), Bottrop

   

13:00 Uhr

Worte zum Abschluss der Tagung

Wissenschaftliche und organisatorische Leitung:
Jörg Krautmacher, Köln, Vorstand PHF,

Prof. Dr. Wilfried Breyvogel, Essen

   

13:30 Uhr

Abschlusskreis, Mittagessen,
Ende der 5. Fachtagung Pfadfinden 2018

   

Änderungen vorbehalten

Netzwerke


Kontaktdetails
Tel. +49 (0)2404 20453
Martin Lochter

© Copyright Pfadfinder HIlfsfond e.V.